Revitalisierungen anstossen

Der WWF Bern bietet zehn Gemeinden im Kanton Bern kostenlose, fachliche Unterstützung bei den Revitalisierungen ihrer Gewässer.

Das revidierte Gewässerschutzgesetz von 2011 verpflichtet die Gemeinden dazu, einen Teil ihrer Gewässer zu revitalisieren. Der WWF Bern will nun die Gemeinden in ihren Bemühungen unterstützen und hat das Projekt "Revitalisierungen anstossen" initiiert. Damit unterstützt er die Gemeinden dabei, die Gewässer in der Gemeinde für Revitalisierungen zu priorisieren und die Finanzierung der anvisierten Massnahmen zu planen.

Es liegen bereits erste Erfahrungen vor:

Im Auftrag des WWF haben die Büros naturaqua PBK und UNA eine Methode erarbeitet, mit welcher diese Fragen beantwortet werden könnten. In einem Pilotprojekt wurde diese Analyse in der Gemeinde Köniz erstmals angewendet. Dieser Bericht ist das Produkt jener Arbeiten und liefert den kommunalen Behörden eine Grundlage für diese wichtigen strategischen Entscheidungsprozesse und ermöglicht es, besonders stark beeinträchtigte Gewässer mit hohem Aufwertungspotential im eigenen Gemeindegebiet zu identifizieren.

Zur Pilotstudie Gemeinde Köniz: Dorfbach, Stadtbach, Sulgenbach und Gaselbach (2015) 

In 3 Schritten den Grundstein für Revitalisierungen legen

Schritt 1: Über eine GIS-Daten-Analyse werden 3-4 Gewässerabschnitte in der Gemeinde ausgewählt, die dann später im Feld angeschaut werden sollen. In die Analyse fliessen verschiedene Faktoren ein, beispielsweise Artenvielfalt, Natur- und Gewässerschutzgebiete, Gefahrenpotenzial durch Hochwasser und Ökomorphologie. 

Schritt 2: Experten beurteilen im Feld die Situation in den ausgewählten Gewässerabschnitten. Dabei orientieren sie sich an folgenden Kriterien: Natürlichkeit und Struktur, Verbesserungspotenzial, Artenvorkommen und Vernetzung, Hochwasserschutzpotenzial und Naherholung. Die Ergebnisse werden in einem Feldprotokoll festgehalten. 

Schritt 3: Die Resultate werden in einem übersichtlichen Fachbericht zusammengefasst. Eine Projekt-Synthese und Übersichtskarten veranschaulichen die Gewässersituation in der Gemeinde. Zudem gibt der Bericht Aufschluss darüber, wie gross das Potenzial für Revitalisierungen in den untersuchten Gewässerabschnitten ist, welche Massnahmen geeignet sind und wie diese finanziert werden könnten. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print