Wassergruppe

In den letzten 40 Jahren wurde weltweit mehr als die Hälfte aller natürlichen Gewässer zerstört. Und die Zerstörung hält an: naturnahe Bäche, Flüsse, Feuchtgebiete und Seen werden kanalisiert, trocken gelegt und mit Dämmen zubetoniert. Dünger, Schädlings-Bekämpfungsmittel, Abwässer und Industrie-Unfälle verschmutzen das Süsswasser. Für die Strom-Produktion, Wasser-Versorgung und zur landwirtschaftlichen Bewässerung wird Wasser entnommen, was den natürlichen Zustand der Gewässer beeinträchtigt.

Daher setzt sich der WWF Bern aktiv für den Erhalt und den Schutz der natürlichen Gewässer ein. 

Die Wassergruppe WWF Bern

  • führt Exkursionen an Gewässern durch,
  • untersucht im Rahmen des Ferienpasses in den Frühlings- und Sommerferien mit Kindern Flüsse und Bäche,
  • informiert Interessierte am jährlich stattfindenden Gewässerabend zu ausgewählten Gewässerthemen,
  • initiiert eigene Revitalisierungsprojekte und
  • sucht nach Lösungen zwischen Umweltschutz und Landwirtschaft.

Der WWF Bern arbeitet zusammen mit den WWF Riverwatchern, welche schweizweit Gewässerabschnitte beobachten und sich für deren Verbesserung stark machen.

Tätigkeitsprogramm 2019

Erlebnis Wasser an der Sense (Ferienpass Flamatt)

14. August 2019 9:00 bis 12:00

Gewässerabend
29. August 2019 18:00 bis 21:30, Kirchberg

Leiterin:

Angelika Koprio

Verantwortliche Freiwilligenkoordination

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print