Afrikanische Elefanten & ihre Schutzgebiete

Elefanten sind die grössten Landsäugetiere der Erde und können bis zu sechs Tonnen schwer werden. Die imposante Körpergrösse, ihr Rüssel, die grossen Ohren und ihre Stosszähne machen ihr charakteristisches Erscheinungsbild aus. Das Elfenbein, das «weisse Gold», ist jedoch in vielen Ländern Asiens heiss begehrt und hat dazu geführt, dass die grossen Dickhäuter eine ungewisse Zukunft haben. 

Imposante Dickhäuter

Die Familie der Elefanten umfasst zwei Gattungen: die Afrikanischen und die Asiatischen Elefanten, die sich vor Langem, zwischen 3 und 5 Millionen Jahren voneinander getrennt haben. Asiatische Elefanten sind kleiner als ihre afrikanischen Verwandten. Zudem haben sie weniger grosse Ohren, und ihre Weibchen besitzen keine oder nur kleine Stosszähne. Gemeinsam ist den beiden Elefantengattungen jedoch die Bedrohung durch die Menschen.Elefanten sind sehr sozial und bilden enge Familiengruppen mit bis zu zehn Kühen und ihren Jungtieren. Die Gruppen werden von einer Leitkuh angeführt. Manchmal schliessen sich die Gruppen zu grösseren Herden zusammen. Männliche Elefanten bleiben nur als Jungtiere in der Familiengruppe und leben später in losen Verbänden zusammen.

Bedrohung durch den Menschen

Die imposanten Dickhäuter waren am Anfang des 20. Jahrhunderts in den afrikanischen Savannen, Wüsten und Wäldern ebenso heimisch wie in den Monsunregenwäldern, Laubwäldern und im Dornenbuschland Asiens. Seither haben sich ihre Bestände stark reduziert. Ihr Lebensraum ist geschrumpft und heute stark fragmentiert. Obwohl der illegale Handel mit Elfenbein 1989 verboten wurde, stellt er für die Afrikanischen Elefanten immer noch die grösste Bedrohung dar. Eine weitere Gefahr ist der Verlust ihrer Lebensräume. Wichtiger Lebensraum wird durch Waldrodungen und durch landwirtschaftliche Nutzung entweder zerkleinert oder zerstückelt. Die wanderfreudigen Elefanten treffen dadurch vermehrt auf die ländliche Bevölkerung, was zu gefährlichen Konflikten sowohl für den Menschen als auch für den Elefanten führen kann.

Der Elefanten-Schulbesuch

Wir bestaunen die Grösse des Elefanten, seine Fähigkeit, flink mit seinem Rüssel umzugehen und untersuchen sein einzigartiges Gedächtnis. Wir lernen, wie die Elefanten in der Savanne überleben und wie die Elefantenfamilie funktioniert. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie wir dem Elefanten von der Schweiz aus helfen können, warum es wichtig ist, Schutzgebiete zu etablieren und warum es vor Ort eine Ranger-Ausbildung braucht.

Stufe: Kindergarten bis 6. Klasse  

Dauer: Eine Doppellektion 

Er richtet sich an Schulklassen aus dem Kanton Bern und in deutschsprachigen Gebieten des Kantons Freiburg. Für Klassen, die an einem WWF-Lauf teilnehmen, ist der Besuch gratis. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print