Grossraubtiere der Schweiz

Goldauge, Pinselohr und Zottelpelz haben wieder gute Chancen, in unseren Bergwäldern eine Heimat zu finden. Wer das ist? Na, Wolf, Bär und Luchs - nur mit ihren Fabelnamen.

Mehr als 100 Jahre nach ihrer Ausrottung sind ihre Lebensgrundlagen in der Schweizer Alpen wieder weitgehend intakt. Damit die Tiere langfristig überleben können, braucht es aber noch viele Anstrengungen.

Wolf, Bär und Luchs sind allgemein beliebt bei Kindern. Doch wissen sie meist wenig über Vorkommen und Lebensweise unserer einheimischen Grossraubtiere. Bei diesem Schulbesuch macht der WWF die Schülerinnen und Schüler mit ihnen vertraut. Anhand echter Felle, Schädel und Fussspuren gehen wir mit diesen faszinierenden Tieren auf Tuchfühlung. Denn Bär, Wolf und Luchs sind zurück. Der WWF setzt sich seit Jahren für ein gutes Nebeneinander von Mensch und Wildtier ein und unterstützt verschiedene Herdenschutzprojekte.

Stufe: Kindergarten bis 6. Klasse 

Dauer: 2 Lektionen 

Er richtet sich an Schulklassen aus dem Kanton Bern und in deutschsprachigen Gebieten des Kantons Freiburg. Für Klassen, die an einem WWF-Lauf teilnehmen, ist der Besuch gratis.  

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print