Für die Energiewende

Wegen des Klimawandels gehen bedrohte Lebensräume verloren und dadurch verschwinden Pflanzen und Tiere. Doch nicht nur das! Letztendlich stehen damit auch Arbeits-, Lebens- und Freizeiträume der Menschen auf dem Spiel. Darum setzt sich der WWF für die Energiewende im Kanton Bern und in der Schweiz ein.

Hitzeperiode, Überschwemmungen und Extremwetter häufen sich bereits heute. Diese bedrohen dann nicht nur spezialisierte Arten von Pflanzen und Tiere wie die Helm-Azurjungfer, einer Smaragd-Art im Oberaargau. Sie verursachen auch überall spürbare Schäden für uns Menschen – und zwar dort, wo wir wohnen, leben, arbeiten.

Das tun wir

Wir bringen unsere Ideen und Perspektiven in die kantonale Energiepolitik ein. Dazu beteiligen wir uns bei Mitwirkungen zu kantonalen Gesetzen oder bei Richtplänen von Gemeinden.

Wir pflegen den Kontakt zu Gemeinden, damit diese mehr auf erneuerbare Energien setzen. Dafür unterstützen wir Personen, die für die lokale Energiewende aktiv sind. So stellen wir diesen einen Energie-Stand für Ausstellungen oder Messen zur Verfügung. 

Bei den erneuerbaren Energien setzen wir einen Schwerpunkt bei der Nutzung von Sonnenenergie und weitere erneuerbare Energien.  

Wir setzen uns für nachhaltige Mobilität im Kanton Bern ein, indem wir uns in Begleitgruppen zu konkreten Projekten einbringen. 

Das können Sie tun

  • Spenden Sie für aktuelle Projekte.
  • Ermitteln Sie Ihren persönlichen ökologischen Fussabdruck und lassen Sie sich von individuellen Tipps inspirieren.
  • Lassen Sie sich als Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohn-, Büro- und Verwaltungsgebäuden bei Ihrer Gebäudesanierung beraten. Mehr zum Programm bern-saniert.
  • Auf der Plattform topten.ch nach umweltfreundlichen Produkten und Dienstleistungen für Arbeitsplatz und Heim suchen.
  • Informationen zur Energieberatung im Kanton Bern.

Links zum Thema

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print