Wassergruppe

In den letzten 40 Jahren wurde weltweit mehr als die Hälfte aller natürlichen Gewässer zerstört. Und die Zerstörung hält an: naturnahe Bäche, Flüsse, Feuchtgebiete und Seen werden kanalisiert, trocken gelegt und mit Dämmen zubetoniert. Dünger, Schädlings-Bekämpfungsmittel, Abwässer und Industrie-Unfälle verschmutzen das Süsswasser. Für die Strom-Produktion, Wasser-Versorgung und zur landwirtschaftlichen Bewässerung wird Wasser entnommen. Der WWF Bern setzt sich für den Erhalt und den Schutz der natürlichen Gewässer ein. 

Das können Sie tun

Als Freiwilliger in der Wassergruppe des WWF Bern 

  • setzen Sie sich für die Renaturierung von Fliessgewässern ein
  • initiieren eigene Revitalisierungsprojekte
  • suchen nach Lösungen zwischen der Umwelt und der Landwirtschaft und
  • sensibilisieren die Bevölkerung mittels Exkursionen.

Der WWF Bern arbeitet zusammen mit den WWF Riverwatchern, welche schweizweit Gewässerabschnitte beobachten und sich für deren Verbesserung stark machen.

Tätigkeitsprogramm 2017

Erlebnis Wasser an der Emme

10. Juli 2017 09:00 bis 16:30, Emme

Erlebnis Wasser an der Alten Aare

11. August 2017 13:30 bis 17:00, Lyss

Leiterin:

Andrea von May

Ja, ich möchte mich für Natur und Umwelt einsetzen

Freiwilligen-Formular (DE, WWF Bern)

Persönliche Angaben
Anrede*
Abschluss
Der WWF hat eine eigene Datenbank und verwaltet seine Adressen selber. Persönliche Daten werden vom WWF nicht an Dritte verkauft, vermietet oder für Zwecke Dritter weitergegeben. Die Daten können für interne Analysen und eigene Zwecke genutzt werden.
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print