Natur verbindet

Ein Projekt für die Biodiversität

Für die Natur, für die Landwirtschaft, für die Gesellschaft: Bäuerinnen und Bauern arbeiten mit Freiwilligen des WWF Bern und Solothurn Hand in Hand: Sie pflanzen gemeinsam Hecken und Obstgärten, pflegen Wiesen und Weiden, installieren Nistkästen und bekämpfen Neophyten. «Natur verbindet» ist ein partizipatives Projekt, mit dem der WWF die Biodiversität in unserer Kulturlandschaft fördert.

Worum geht es?

Entgegen der landläufigen Meinung gerät die Biodiversität auch bei uns immer mehr in Bedrängnis: Landwirtschaftsflächen werden immer intensiver genutzt und Lebensräume von Tieren und Pflanzen stark beeinträchtigt. Der WWF Bern setzt sich für mehr biologische Vielfalt im Kanton ein.

Natur verbindet – für Landwirtinnen und Landwirte

Möchten Sie auf ihrem Betrieb/Grundstück Kleinstrukturen schaffen, ihre Umgebung ökologisch aufwerten? Sind Sie für wertvolle Lebensräume zuständig, aber es fehlt Ihnen an Ressourcen und Humanpower? Im Rahmen des Projekts "Natur verbindet - connexions naturelles" fördert der WWF schweizweit unkompliziert und unentgeltlich Kleinstrukturen und ökologische Aufwertungen auf Landwirtschaftsbetrieben. Mit Freiwilligen organisieren wir Natureinsätze auf Ihrem Betrieb.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Natur verbindet – Freiwillige engagieren sich

Freiwillige engagieren sich an diversen Einsätzen für die ökologische Vernetzung, fördern bedrohte Arten, wie das Auerhuhn, oder Amphibien und pflegen Schutzgebieten. Dabei wird nicht nur gearbeitet: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich je nach Einsatz mit verschiedenen Personen aus der Land- und Forstwirtschaft austauschen sowie spannende Hintergrundinformationen zur Biodiversität in der Landwirtschaft mitnehmen.

Abonnieren Sie hier den Freiwilligen Newsletter, um keine Informationen zu verpassen!

Bisherige und geplante Projekte in der ganzen Schweiz

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print