News

Der Vorstand des WWF Bern schlägt der Mitgliederversammlung für die scheidenden Co-Präsident:innen Nadine Masshardt und Martin Trachsel als Ersatz Regina Fuhrer-Wyss und Marco Gerber vor. Erstmals stellt sich zudem mit Moussia von Wattenwyl eine Romande zur Wahl in den Vorstand. Bild: v.l.n.r. Marco Gerber, Nadine Masshardt, Martin Trachsel, Moussia von Wattenwyl, Antonio Bauen, Regina Fuhrer-Wyss

weiterlesen

Gut für den Kanton Bern – und fürs Klima! Am 26. September entscheiden die Berner Stimmberechtigten über den Klimaschutz-Artikel. Damit soll der Kanton bis 2050 klimaneutral werden; er soll Klimaschäden mindern und sich besser auf Wetterextreme vorbereiten. Ein breit abgestütztes Komitee empfiehlt ein klares JA: Der Verfassungsartikel ist gut für Bern und für das Klima.

weiterlesen

An ca. 8 Samstagen zwischen Oktober und April finden freiwillige Naturschutz-Einsätze im Grossraum Bern statt., die jeweils von 9:00 – 16:00 Uhr.

weiterlesen

Dieses Jahr feiert der WWF sein 60-Jahre-Jubiläum: eine gute Gelegenheit, sich an ein paar Erfolge zu erinnern, die wir gemeinsam erreicht haben! Erfahre mehr über einige unserer grössten Naturschutzerfolge der letzten 10 Jahre, in der Schweiz und auf der ganzen Welt.

 

weiterlesen

Vor zwei Jahren wurde in der Stadt Thun der Klimanotstand ausgerufen. Im Rahmen des Generationenforums von «und» das Generationentandem diskutieren Podiumsteilnehmer aus Politik und Klimaorganisationen. Wo steht Thun heute? Welche Rolle kann eine Stadt wie Thun in der Klimafrage spielen? Eher sparen oder besser investieren?

weiterlesen

Die Umfahrung Aarwangen stoppen. Dieses Ziel verfolgt eine breite Koalition von Betroffenen, Bauern, Parteien, Umweltorganisationen und einer betroffenen Gemeinde. Das Millionenprojekt führt zu Mehrverkehr, zerstört eine bedeutende Naturlandschaft, sowie wertvolle Ackerböden und löst langfristig keine Probleme.

weiterlesen

Das Nein zum Jagdgesetz stärkt den Natur- und Artenschutz in der Schweiz. Es macht klar, dass Bundesrat und Parlament den Schutz der Arten nicht verwässern dürfen, sondern mehr tun müssen für die bedrohte Biodiversität. Das Nein-Komitee und die Naturschutzorganisationen möchten den Dialog neu aufnehmen und zusammen mit den Jagdverbänden rasch an einer besseren Revision des Jagdgesetzes und am dringend nötigen verstärkten Schutz der biologischen Vielfalt arbeiten.

weiterlesen

Diesen Freitag endet die Vernehmlassung zum neuen Klimaartikel in der Berner Kantonsverfassung. Der WWF unterstützt den Vorschlag der zuständigen Grossratskommission und die Verankerung des Klimaschutzes als vordringliche Aufgabe des Kantons in der Verfassung. Der WWF fordert jedoch gewichtige Verschärfungen, damit der Klimaartikel Paris-kompatibel ist.

weiterlesen

In Australien haben noch nie dagewesene Waldbrände Tausende von wilden Tieren und riesige Waldflächen vernichtet. Fünf Viertklässlerinnen haben mit der Aktion "Backen gegen Buschbrände" mitgelöscht und für den WWF Geld gesammelt.

weiterlesen

Im Kanton Bern ist 2019 die Zahl der von einem Wolf gerissenen Nutztiere im Vergleich zum Vorjahr um 80% zurückgegangen, im Vergleich zum Jahr 2017 sogar um ca. 90%. Bei vier Vorfällen wurden im letzten Jahr sechs Nutztiere von einem Wolf gerissen. Bei drei Vorfällen waren dabei die Tiere nicht geschützt, beim vierten entsprach der Schutz nicht den Herdenschutzvorgaben.

weiterlesen
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print